Einfache Sprache - ganz nah am Alltag

Mit der einfachen Sprache können Sie Sprachbarrieren überwinden und Ihre Texte auch Menschen mit einer Leseschwäche zugänglich machen.

Was sind typische Merkmale der einfachen Sprache?

Die einfache Sprache ist - wie die Leichte Sprache - eine vereinfachte Form des Deutschen.

Doch im Gegensatz zur Leichten Sprache ist die einfache Sprache komplexer. Die Sätze sind länger, Nebensätze sind möglich und Alltagsbegriffe werden als bekannt vorausgesetzt. Fremdwörter sollten jedoch auch bei der einfachen Sprache möglichst vermieden oder erklärt werden. Solange der Text übersichtlich bleibt, muss auch nicht nach jeder Aussage ein Absatz folgen. Schrift und Zeilenabstand sind nicht so gross wie in der Leichten Sprache. Die einfache Sprache ist unserer Alltagssprache sehr ähnlich.

Für wen ist einfache Sprache?

Zur Zielgruppe der einfachen Sprache gehören:

  • Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Menschen mit Hirnverletzungen
  • Ältere Menschen
  • Von Demenz betroffene Menschen
  • Hörbeeinträchtigte Menschen
  • Menschen mit geringen Deutschkenntnissen

Und grundsätzlich alle, die sich mit amtlichen Informationen, Fachtexten und ähnlichen Dokumenten schwertun. Und das sind sehr viele Menschen! Profitieren können also alle Menschen von der einfachen Sprache.